0899 5457 2160
 0160 836 7037
 Mon - Fri 8:00 - 17:30

Anbauplatten mit Hydraulik- und Elektroinstallation

montazna_plosca_01
montazna_plosca_02
montazna_plosca_04
montazna_plosca_05

Anbauplatten, gefertigt gemäß den Normen DIN 76060A, DIN 76060B, EN 15432 F1 und EN 15432 F2, die auf verschiedene Fahrzeuge (Lkws,Traktoren, Arbeitsmaschinen, besondere Fahrzeuge usw.) montiert werden können, ermöglichen die Aufhängung verschiedener Anbauteile und Geräte, mit denen wir verschiedene Kommunaldienstleistungen und andere Dienstleistungen ausführen. Für die Steuerung der Anbauteile und Geräte auf den Fahrzeugen werden die bestehenden Hydraulik- und Elektroaggregate verwendet oder sie werden nachträglich auf den Motorabtrieb eingebaut, über die Kupplung oder die Kardanwelle angetrieben und mit der Batterie des einzelnen Fahrzeuges versorgt.

Elektrohydraulische Systeme auf Fahrzeugen:

1 hydraulischer Kreis – Antrieb mit einem elektrohydraulischen Aggregat 24 V

Dieses System ermöglicht die Steuerung von weniger anspruchsvollen hydraulischen Anbauteilen mit niedrigeren Geschwindigkeiten. Mit diesen Systemen können Anbauteile und Geräte mit kleineren Hydraulikzylindern oder Hydromotoren versorgt/angetrieben werden. Das Aggregat wird mit der Fahrzeugbatterie versorgt. Die Anbauteile werden mittels entsprechenden Bedienhebeln und Bedienpulten gesteuert.

1 hydraulischer Kreis – Antrieb mit einer Hydraulikpumpe auf dem Motorabtrieb des Fahrzeuges

Dieses System ermöglicht die Steuerung von durchschnittlich anspruchsvollen hydraulischen Anbauteilen mit mittleren Geschwindigkeiten. Mit diesen Systemen können Anbauteile und Geräte mit Hydraulikzylindern oder Hydromotoren versorgt/angetrieben werden. Die Hydraulikpumpe wird über die Kupplung oder die Kardanwelle angetrieben. Die Anbauteile werden mittels entsprechenden Bedienhebeln und Bedienpulten im Fahrerhaus gesteuert.

2 oder 3 hydraulische Kreise – Antrieb mit Hydraulikpumpen auf dem Motorabtrieb des Fahrzeuges

Dieses System ermöglicht die Steuerung von hoch anspruchsvollen hydraulischen Anbauteilen mit größeren Geschwindigkeiten. Mit diesen Systemen können Anbauteile und Geräte mit Hydraulikzylindern oder Hydromotoren versorgt/angetrieben werden. Die Hydraulikpumpen werden über die Kupplung oder die Kardanwelle angetrieben. Die Anbauteile werden mittels entsprechenden Bedienhebeln und Bedienpulten im Fahrerhaus gesteuert.

ANFRAGE SENDEN 

Prom Nord GmbH, Englmanstrasse 2, 81673 München

 0899 5457 2160
 0160 836 7037
 Mon - Fri 8:00 - 17:30